header

Basishygieneordnung der UMR

Hygienemaßnahmen beim Transport von Patienten mit potentiell übertragbaren Erregern

  • Bitte auch den Überleitungsbogen für Patienten mit Multiresistenten Erregern beachten!
  • Zieleinrichtung vor dem Transport informieren!!!
  • Patienten mit hier nicht namentlich aufgeführten Erregern bzw. Erkrankungen werden unter strikter Einhaltung von Standardhygienemaßnahmen transportiert
  • Stark immungeschwächte Patienten werden zum Schutz ihrer Gesundheit grundsätzlich nicht zusammen mit anderen Patienten transportiert.

Erreger / Erkrankung

Schutzkittel

Handschuhe

MNS

Hände-Desinfektion

Flächendesinfektion

Abfall

Wäsche

Clostridium difficile

ja

Standard

Ǿ

1. Hände desinfizieren

2. Hände waschen

Routinedesinfektion
mit sporizidem Mittel

Standard

infektiöse Wäsche

Gastroenteritisgeschehen
(z.B. Noroviren, Rotaviren)

ja

Standard

ja

viruzid

Routinedesinfektion
mit viruzidem Mittel

Standard

infektiöse Wäsche

Influenza

ja

Standard

FFP2

Standard

Routinedesinfektion
(0,5% Konzentration)

 

Keuchhusten (Pertussis)

ja

Standard

ja

Standard

Routinedesinfektion

Standard

Masern

ja

Standard

ja

Standard

Routinedesinfektion

Standard

Meningokokkenmeningitis

ja

Standard

ja

Standard

Routinedesinfektion

Standard

MRSA

ggf.

Standard

ggf.

Standard

Routinedesinfektion

Standard

Multiresistente Erreger
(3MRGN / 4 MRGN)

ggf.

Standard

ggf.

Standard

Routinedesinfektion

Standard

Windpocken (Varizellen)

ja

Standard

ja

Standard

Routinedesinfektion

Standard

Offene Tuberkulose

ja

Standard

siehe Erklärungen

2 x 30 sec.

Routinedesinfektion

(0,5% Konzentration)

infektiös


Erklärungen

Schutzkittel

Standard

Tragen von Schutzkittel bei möglichem Kontakt zu infektiösen Material.

Schutzkittel

ggf.

Bei direktem Kontakt zum Patienten, z.B. beim Umlagern, ist ein Schutzkittel zu tragen.

Handschuhe

Standard

Tragen von Handschuhen bei möglichem Kontakt zu infektiösen Material oder mit kontaminierten Gegenständen.

ggf. MNS:

ggf.

Tragen von Mund – Nasenschutz bei Nachweis des Erregers in den Atemwegsekreten.

MNS bei offener Tbc

Personal

Tragen von speziellen Schutzmasken - FFP2-Maske mit Ausatemventil (über die Zentralapotheke erhältlich); Tragen von FFP3-Masken bei multiresistenten M. tuberculosis Stämmen; Auf korrekten Sitz achten!

MNS bei offener Tbc

Patient

Anlegen des Mund – Nasenschutzes vor Verlassen des Zimmers  (chirurgische Maske, geformt);

Patienten, von denen ein spezielles Risiko ausgeht (Resistenzen und Multiresistenzen) tragen außerhalb des Isolationsraumes eine FFP2 Maske ohne Ausatemventil

Händedesinfektion

Standard

Durchführung laut Basis – Hygieneordnung „Händehygiene“

Wäsche

Infektiöse Wäsche

Entsorgung im Patientenzimmer, im durchsichtigen Plastiksack mit der Aufschrift ’’infektiös’’
(im Wäschelager erhältlich)

Abfall

Standard

Keine besonderen Anforderungen für Sammlung und Entsorgung der Abfälle, aus infektionspräventiver Sicht, (‘‘Krankenhausspezifische Abfälle‘‘- AS 180104 / 180101/ Abfallgruppe B)

Abfall

Infektiös

Besondere Anforderungen für Sammlung und Entsorgung der Abfälle aus infektionspräventiver Sicht (Abfallgruppe C, AS 18 01 03; schwarze Tonne)

Routinedesinfektion

 

Wischdesinfektion aller möglich kontaminierten Flächen


Stand: Oktober 2014


Hygienemaßnahmen beim Transport von Patienten mit potentiell übertragbaren Erregern


Inhalt - BHO - al­pha­be­tisch sortiert