header

Basishygieneordnung der UMR

Wechsel der Trachealkanüle/ Tracheostomapflege

  • Trachealkanülen, die bei frisch tracheotomierten Patienten eingesetzt werden, müssen steril sein
    (in diesem Stadium ist das Tracheostoma wie eine frische Operationswunde zu betrachten)

Wechsel der Trachealkanüle bei frisch tracheotomierten Patienten

  • Ärztliche Anordnung!
  • Hygienische Händedesinfektion!
  • Verband und Trachealkanüle mit keimarmen Handschuhen entfernen
  • wenn erforderlich, endotracheal absaugen (siehe BHO /Absaugung)
  • keimarme Handschuhe ablegen
  • Hygienische Händedesinfektion!
  • sterile Handschuhe anziehen
  • Wundrand des Tracheostomas mit steriler Kompresse und Schleimhautdesinfektionsmittel reinigen/desinfizieren
  • sterile Kanüle bzw. Einmalkanüle einsetzen
  • sterile Schlitzkompresse unterlegen und mit Halteband fixieren
  • Trachealkanülen sind trocken in Entsorgungscontainer abzulegen und der ZSVA zuzuführen

Verbandwechsel

  • 1x täglich bzw. bei Bedarf häufiger (z.B. bei nässenden Wunden)

Langzeit – Tracheostoma

Reinigung von Patienten bezogenen Trachealkanülen:

  • Hygienische Händedesinfektion!
  • keimarme Handschuhe anziehen
  • grobe Verunreinigung mit Wasser vorsichtig abspülen
  • Kanüle in Einzelteile zerlegen, in Reinigungslösung einlegen (Kanüle muss vollständig benetzt sein)
  • Verwendung von Einmalbürsten bzw. Bürste täglich desinfizierend aufbereiten
    (z. B. mit Octenisept EWZ 1 min; danach mit Trinkwasser abspülen, Lösung ist nach Gebrauch zu entsorgen)
  • anschließend gründlich mit Aqua ad iniectabilie spülen
  • Trachealkanüle mit einer Kompresse trocknen und staubgeschützt lagern
  • desinfizierende Reinigung des Waschbeckens und der Umgebung 
  • keimarme Handschuhen ausziehen
  • Hygienische Händedesinfektion!

Stand: September 2010


Wechsel der Trachealkanüle/ Tracheostomapflege


Inhalt - BHO - al­pha­be­tisch sortiert