header

Basishygieneordnung der UMR

Sterilwasserfilter

Allgemeines

Grundsätzlich Verwendung von Sterilwasserfiltern auf

  • ITS
  • Hämatologie/Onkologie und
  • Transplantationsmedizin

für Wasserauslässe, aus denen Wasser für den Gebrauch an Patienten entnommen wird.

Waschbecken, Duschen bzw. Sanitärbereiche der Patientenzimmer sind mit Sterilwasserfiltern auszustatten, wenn beide Kriterien zutreffen:

  • Nachweis von Legionellen- bzw. Pseudomonasnachweises in bedenklicher Menge
  • Versorgung von nicht immunkompetenten Patienten
    • z. B. Leukozytenzahl <1.000/µl

Der Sterilwasserfilter darf beim Säubern des Waschbeckens nicht an der Wasser­auslassseite berührt und damit retrograd kontaminiert werden, ansonsten ist ein Wechsel erforderlich.

Installation

Installation

Bitte über Dispatcher anmelden

  • Angabe des konkreten Raumes und der genauen Entnahmestelle
    • z. B. Dusche, Waschbecken

Adapter

Erforderliche Adapter für die Installation an den Entnahmestellen können über das Dezernat 04 bezogen werden.

Filter

Die Anforderung der entsprechenden Filter erfolgt über den Geschäftsbereich Zentraleinkauf und Logistik (GBZuL).

Wechselfrequenz

Allgemein

  • Waschbecken und Duschen: 3 Monate

Bereich Hämatologie/Onkologie

  • Waschbecken und Duschen: 1 Monat

Dokumentation

  • Verwendung der beigelegten Klebeetiketten

Filter

  • PALL Aquasafe

Stand: November 2016


Sterilwasserfilter


Inhalt - BHO - al­pha­be­tisch sortiert