header

Klinisch-mikrobiologische und hygienische Hinweise und Daten


Vorkommen multiresistenter Erreger (§23 IfSG) Universitätsmedizin Rostock

Der Zugriff auf die Daten erfolgt über unsere Intranetseite und ist nur innerhalb der UMR zugänglich.

Intranet IMIKRO


Im Folgenden

werden die mindestens drei Mal pro Monat geführten Nachweise multiresistenter bakterieller Erreger geordnet nach den Einrichtungen bzw. Stationen der Universitätsklinik Rostock aufgelistet. Gezeigt werden jeweils die Ergebnisse der letzten 6 Monate.Die Auswahl der Erreger und Markerresistenzen erfolgt nach §23 Infektionsschutzgesetz (IfSG) und den Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Ausführung der Gesetzesvorgaben. Die Informationen werden im monatlichen Turnus aktualisiert.

Der Sinn dieser Regelung und damit auch dieser Seite unserer Homepage liegt einzig in der Surveillance, d.h. der Erfassung von Problemkeimen in Krankenhäusern und der interpretierenden Rückmeldung der Informationen an die betroffenen Einrichtungen.

Konkret sollen Sie mit der Information dieser Seite in die Lage versetzt werden, eine kalkulierte Antibiotikatherapie für infizierte Patienten nicht nur an das typischerweise mit der Infektion assoziierte Keimspektrum, sondern auch an den Risikohintergrund des einzelnen Patienten anzupassen.

Wenn Sie also auf einer - auf dieser Seite genannten - von multiresistenten Erregern betroffenen Station arbeiten oder Patienten behandeln, die jüngst von solchen Stationen übernommen wurden, sollen Sie die Anpassung der Antibiotikatherapie im Sinne der nachgewiesenen Erreger überdenken bzw. planen.

Eine weitere Zielsetzung der Surveillance ist, ungünstige Entwicklungen im Sinne von Erregerhäufungen möglichst frühzeitig zu erkennen. Deswegen sichten wir vorab die hier gezeigten Daten und treten automatisch mit den Einrichtungen in Kontakt, für die wir problematische Entwicklungen erkennen. Sie können also davon ausgehen, dass ggf. notwendige hygienische Hinweise gegeben wurden und spezifische hygienische Maßnahmen bereits erfolgten, bevor die Informationen hier erscheinen.

Das sporadische Auftreten von multiresistenten Erregern in einer Einrichtung ist häufig von Zufällen abhängig. Deswegen gibt die Nennung von Stationen oder Einrichtungen auf dieser Seite in aller Regel keinen Hinweis auf deren Hygieneregime oder den Umgang mit Hygienevorschriften!